Photo: Flyer Unmöglichkeit IV © Büro Bum Bum

Unmöglichkeit IV – Revue

Mit „Unmöglichkeit IV – Revue“ schließt sich der Kreis. In dem ausufernden Konzert im KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst wird das Ensemble zum Gegenstand der Betrachtung. Open Space. Auflösung und Wiederkehr. Die Kunst des Musikmachens im Kollektiv. In vier Teilen des Konzerts sind Werke von Xenakis, Haydn, Vivier, Bach, Scelsi, Haas, Monteverdi, Lachenmann, Ockeghem, Gervais, Dufay, Claren, Beethoven und Moe zu hören. mehr 

Photo: Flyer Unmöglichkeit I–IV © Büro Bum Bum

Unmöglichkeit I–IV – eine Konzertreihe

Anlässlich seines 10. Geburtstags beginnt am 09. März die vierteilige Konzertreihe des Solistenensemble Kaleidoskop „Unmöglichkeit I–IV“. Mit dem Anspruch, Musik immer wieder neu und unvoreingenommen zu spielen, werden darin musikalische Endpunkte und mögliche Neuanfänge erprobt. Kaleidoskop stellt die Frage nach der Existenz einer absoluten, unzerstörbaren Idee eines musikalischen Werks: Wann wird Geräusch Musik? Wie lassen sich musikalische Standpunkte vermitteln? Welche Un-möglichkeiten des gemeinsamen Musikmachens existieren? mehr 

Wechsel der künsterischen Leitung

Zum Jahreswechsel verlässt Daniella Strasfogel nach fünf energiegeladenen und erfolgreichen Jahren die künstlerische Leitung von Kaleidoskop, für die sie seit 2011 gemeinsam mit Michael Rauter verantwortlich war. An ihrer Stelle wird Tilman Kanitz im Team neben Michael die Aufgaben der künstlerischen Leitung übernehmen. Als Performerin und Musikerin wird Daniella Kaleidoskop weiterhin als festes Mitglied erhalten bleiben. mehr 

Kaleidoskop gerettet

Wir sind erleichtert, dass auf den letzten Metern des vergangenen Jahres Kaleidoskop von der Berliner Kulturverwaltung für das Jahr 2016 eine strukturelle Förderung bewilligt bekommen hat, die es uns ermöglicht, die künstlerische Arbeit des Ensembles fortzusetzen. Unser ausdrücklicher Dank gilt Kulturstaatssekretär Tim Renner, der die Förderung aus Mitteln der City Tax zur Verfügung stellt sowie der Berliner Kulturverwaltung. mehr 

Neueste Meldungen

Black Hole Premiere

Am Donnerstag, den 25. Februar ist es endlich soweit. Kaleidoskops neue Produktion „Black Hole“ in Zusammenarbeit mit Martin Eder in szenischer Umsetzung von Bianca van der Schoot und Suzan Boogardt feiert seine Premiere in der Sophiensaelen. Für die Vorstellungen am 26., 27. und 28. Februar gibt es noch Karten! mehr 

Wiederaufnahme Now I Lay Me Down

Wir freuen uns, zur Wiederaufnahme des Stücks „Now I Lay Me Down“ von Into The Dark unter der Regie von Sabrina Hölzer mit Musik von Kaleidoskop am 06. und 07. Februar 2016 einladen zu dürfen. mehr 

Stand der Dinge

Mit „Stand der Dinge“ möchten wir von nun an regelmäßig über unsere Arbeit berichten und dem Publikum einen Einblick in den Entstehungsprozess unserer Musikproduktionen geben. Wir öffnen den Proberaum und zeigen den Stand der aktuellen Arbeit, erläutern Überlegungen und Hintergründe – nun zum ersten Mal am Donnerstag, den 14. Januar 2016! mehr 

Photo: Poster stargaze orchestral

stargaze orchestral mit Kaleidoskop!

Wir freuen uns im Line-Up der zweiten Ausgabe von stargaze orchestral in der Volksbühne dabei zu sein! Am 12. Dezember präsentieren wir zusammen mit unseren Freunden vom all-stargaze orchestra Stücke von Jonny Greenwood (Radiohead) und György Ligeti. mehr 

Photo: © Marius Glauer

Coming soon: Black Hole

Im Februar 2016 feiert unsere neue Produktion „Black Hole“ Premiere in den Berliner Sophiensaelen. Zusmamen mit dem Künstler Martin Eder entwickelt Kaleidoskop eine installative Musikperformance, die sich mit der Kraft und den Abläufen von Ritualen und der geheimnisvollen Interaktion von Bewusstem und Unbewusstem in Form eines Requiems beschäftigt. Hypnose, Zwischenwelten, Auflösung... Weitere Informationen in Kürze an dieser Stelle! mehr 

Photo: Flyer 4 Rooms Brügge © Büro Bum Bum

4 Rooms on Tour

Next stop on tour: Concertgebouw Brügge und Tonhalle Düsseldorf. mehr 

Photo: © JU / Ruhrtriennale

Orfeo in Berlin

Am 18. September starten endlich die Vorstellungen von „Orfeo“ in Berlin! Unsere gemeinsame Produktion mit der Ruhrtriennale ist bis zum 4. Oktober im Martin-Gropius-Bau der Berliner Festspiele zu erleben. mehr 

Photo: © JU / Ruhrtriennale

Loslassen – Auflösen – Verlangsamen: Zur Musik von Orfeo

Tilman Kanitz und Michael Rauter vom Solistenensemble Kaleidoskop geben Auskunft über ihre Arbeit am musikalischen Konzept von Orfeo. mehr 

Fortbestand von Kaleidoskop steht in Frage!

Aufgrund der ungeklärten Fördersituation steht der Fortbestand des Solistenensemble Kaleidoskop ab 2016 akut in Frage. Es besteht dringender Handlungsbedarf von Seiten der Berliner Kulturpolitik! mehr 

Photo: © JU / Ruhrtriennale

Orfeo Premiere in Essen

Am 20. August feierte „Orfeo“, unsere gemeinsame Produktion mit der Ruhrtriennale, Premiere im Welterbe Zollverein in Essen. mehr 

Photo: © Tilman Kanitz

Das Orfeo-Logbuch

Im August und September zeigen wir gemeinsam mit dem Regieteam Susanne Kennedy, Suzan Boogaerdt und Bianca van der Schoot unsere neue Produktion „Orfeo“ – bei der Ruhrtriennale und im Martin-Gropius-Bau / Berliner Festspiele. Im Orfeo-Logbuch lest Ihr in den kommenden Monaten Artikel und Interviews zum Entstehungsprozess und zu Hintergründen der Produktion. mehr 

Photo: © Elfa Rún Kristinsdóttir

Ensemble-in-Residence in Hitzacker

Zum dritten Mal ist Kaleidoskop in diesem Jahr als Ensemble-in-Residence bei den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker dabei. Wir feiern das 70. Jubiläum des Kammermusikfestivals: Happy birthday! mehr 

coming soon: Premiere im RADIALSYSTEM V

Ein werktroyes Originalkonzertexperiment! Am 10. und 11. April im RADIALSYSTEM V – danach on Tour. Tickets erhältlich ab sofort. mehr 

Sommerliche Musiktage Hitzacker – Late Night Lounge

Nachtkonzert im Archäologischen Zentrum Hitzacker mit Mitgliedern des Solistenensemble Kaleidoskop. mehr