• Loading
    (Photo: Sonja Müller)
  • Loading
    (Photo: Sonja Müller)
  • Loading
    (Photo: Sonja Müller)
  • Loading
    (Photo: Sonja Müller)
  • Loading
    (Photo: Sonja Müller)
  • Loading
    (Photo: Sonja Müller)
  • Loading
    (Photo: Sonja Müller)
  • Loading
    (Photo: Sonja Müller)
  • Loading
    (Photo: Sonja Müller)
  • Loading
    (Photo: Ethan Braun)

Uckermark-Worksop, Festival der Kooperationen & Haus des Rundfunks

In den kommenden Wochen wirkt das Solistenensemble Kaleidoskop bei verschiedenen Projekten mit und kollaboriert mit Partner*innen unterschiedlichster Disziplinen. Hier geben wir einen kurzen Ausblick auf die kommenden Workshops, Konzerte und Projekte.

Kollaboration mit Isabel Lewis & Dirk Bell
Im August starten wir eine Kollaboration mit zwei außergewöhnlichen Künstler*innen: Die Performance-Künstlerin Isabel Lewis und der Bildende Künstler Dirk Bell haben einige Mitglieder von Kaleidoskop zu einem Workshop in ihr gemeinsames Künstler*innenhaus in der Uckermark eingeladen. Mit allen Sinnen werden wir uns auf eine gemeinsame künstlerische Suche begeben. Am 21. August gewähren wir im Schinkel Pavillon im Rahmen der Ausstellung „Intim/e“ von Isabel Lewis und Dirk Bell einen ersten Einblick in die gemeinsame Arbeit.

Preview im Rahmen der Finissage der Ausstellung „Intim/e“ von Isabel Lewis & Dirk Bell
Samstag 21. August zwischen 15:00 und 19:00 Uhr, Schinkel Pavillon Berlin. Eintritt frei, weitere Infos und Anmeldung unter: www.schinkelpavillon.de/event/intim-e

Krauze „Aus aller Welt Stammende“ bei rbb Kultur KUNST im BAU
Schicht und Schicht, Etage um Etage wird das Solistenensemble Kaleidoskop bei rbb Kultur KUNST im BAU das Haus des Rundfunks am 12. September 2021 mit Musik erfüllen. Für diese Vorstellungen widmet sich Kaleidoskop einem besonders außergewöhnlichen und selten gespielten Werk des 20. Jahrhunderts: Die Komposition „Aus aller Welt Stammende“ vom polnischen Komponisten Zygmunt Krauze für 10 Streicher*innen.  Mit einer besonders räumlichen Inszenierung von Krauzes Stück werden wir alle Etagen vom Treppenhaus des Hauses des Rundfunks zum Klingen bringen. Gemeinsam mit dem Choreografen Juan Corres Benito erarbeitet Kaleidoskop eine Musikperformance, bei der mit Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit gespielt wird. Kaleidoskop wird in diesem Programm kurze Solo-Stücke aus unterschiedlichen Epochen und Stilen als Interventionen mit dem Ensemblestück „Aus aller Welt Stammende“ von Krauze in Beziehung setzen.

Auftritte im Rahmen von rbb Kultur KUNST im BAU
Sonntag 12. September, Haus des Rundfunks. Weitere Infos unter www.rbbKultur.de/kunstimbau

Kaleidoskop beim Festival der Kooperationen mit Alexander Kluge
Über mehrere Monate haben sich acht Komponist*innen (davon sechs Kompositionsstudierende), ein Regisseur und Musiker*innen vom Solistenensemble Kaleidoskop zusammengefunden, um Formen der Kooperation zu diskutieren und zu erproben. Von ganz unterschiedlichen Erfahrungshorizonten und künstlerischen Interessen ausgehend wurde versucht, einen gemeinsamen Resonanzraum auszuloten, der gleichermaßen den individuellen Stimmen Freiraum gibt, wie er eine Stimmigkeit des Ganzen zulässt. Einen wichtigen Bezug bildete dabei das Schaffen von Alexander Kluge – insbesondere die Aspekte seines assoziativen Wunderkammer- und dialogischen Kooperationsprinzips.

Konzert im Rahmen des Festival der Kooperationen mit Alexander Kluge
Freitag 17. September 18:30 Uhr im Rahmen der Eröffnung vom Festival der Kooperationen, Konzerte Freitag 24. September 20:00 Uhr & Samstag 25. September 11:00 Uhr, UdK Berlin, Probensaal, Bundesallee 1-12, Weitere Infos unter: www.udk-berlin.de/kalender

 Vorheriger Artikel
Nächster Artikel