• Loading

Kaleidoskop bei KONTRAKLANG

Kaleidoskop ist am 30. Oktober 2019 mit Werken von Ana-Maria Avram und Ernstalbrecht Stiebler zu Gast bei KONTRAKLANG.

Ernstalbrecht Stiebler ist berühmt als Pionier der Langsamkeit, La Monte Young war ein großes Vorbild für ihn. Seinen Werken ist eine radikale Entschleunigung eingeschrieben, subtile Motive entfalten sich über einen längeren Zeitraum, die Musik verlässt dabei selten den Dynamikbereich des piano/pianissimo. In letzter Zeit hat der mittlerweile 85-jährige eng mit dem Solistenensemble Kaleidoskop zusammengearbeitet und den Musiker*innen eine Reihe neuer Kammermusikwerke gewidmet, von denen drei Stück bei KONTRAKLANG zur Uraufführung kommen. Ernstalbrecht Stiebler wird selbst am Klavier Miniaturen aus seinem Zyklus Moments musicaux tonals sowie ein neues Klavierstück präsentieren.

Auf dem Programm stehen außerdem drei Stücke der rumänischen Komponistin Ana-Maria Avram, die bis zu ihrem Tod 2017 über 90 Werke für Solisten, Kammermusikensemble sowie Orchester komponiert hatte. Ihr Werk ist geprägt von der Überzeugung, dass jedem Klangereignis eine Spiritualität innewohnt, die durch Struktur und Kontrolle gestört wird. Musik braucht Raum und Freiheit, so Avrams Credo.

Mit: Solistenensemble Kaleidoskop
Klavier: Ernstalbrecht Stiebler

Programm:
Ernstalbrecht Stiebler: Quartetto basso (2019, UA) für Violine, zwei Violoncelli und Kontrabass
Ernstalbrecht Stiebler: Trio (2019, UA) für drei Violoncelli
Ernstalbrecht Stiebler: DUO 4, Parallelen (2007) für Violine und Violoncello
sowie Intermezzi aus dem Zyklus Moments musicaux tonals und ein neues Klavierstück (UA)
Ana-Maria Avram: Axe VII (1997) für Kontrabass solo
Ana-Maria Avram: Nouvelle Axe (1997) für Streichquartett
Ana-Maria Avram: Axe (1997) für Violoncello solo