Photo: Poster © Jörg Sebald

Zero Time

100 Jahre Cage, 50 Jahre Fluxus. Eine Uraufführung. Anlässlich des Cage-Jahres und des 50. Fluxus-Jubiläums entwickelte der Komponist, Regisseur und Performance-Künstler Christian Kesten gemeinsam mit dem Solistenensemble Kaleidoskop die Konzertinszenierung „Zero Time“. mehr 

Photo: © Mahramzadeh

Geometrie der Liebe

Musiktheater von Alexander Charim und Michael Rauter. Nach Motiven von Pier Paolo Pasolini. mehr 

Photo: © Volker Hormann

L’Orfeo mit Peaches

Claudio Monteverdis „L’Orfeo“ dient dem bad Girl des Elektro-Punk Peaches als Alter Ego, mit dem sie sich auf die Suche nach Erkenntnissen über ihre Künstlerinnenexistenz macht. Gemeinsam mit sechs Opernsänger*innen und dem Solistenensemble Kaleidoskop erobert Peaches neben dem Totenreich auch das Genre Oper für sich. mehr 

Photo: © Sebald & Sœhne

Die Jaffa-Orangen des Richard W. – ein israelisches Rheingold

Nach „Lenz – eine Deutschlandreise“ und „1.2.2.4.4 – eine Metapraxis“ ist dies die Fortsetzung unserer gemeinsamen Arbeit mit dem Regisseur Alexander Charim. mehr 

Photo: KunstFestSpieleHerrenhausen © Monika Rittershaus

Semele Walk

Ein Musitheaterabend über Entgrenzung und Ekstase – eine musikalisch-theatrale Performance, in der Ludger Engels die barocke Figur der Semele auf die Modewelt Vivienne Westwoods treffen lässt. Ausgehend von einer klassischen Modeschau, entwickelt sich der Catwalk zu einem ‚Laufsteg der Gefühle‘. mehr 

Photo: © Hassan Mahramzadeh

Orfeo – Love will tear us apart

„Orfeo“ ist ein Stück über Macht und Grenzen der Musik und des Künstlers. Die Oper erzählt aber auch von der Macht und der Lebensnotwendigkeit des Spiels, von der Suche nach einem verlorenen Glück. – Eine Produktion der Kunstfestspiele Herrenhausen in Zusammenarbeit mit dem Solistenensemble Kaleidoskop. mehr 

Photo: © MAT.

Die Geschichte vom Soldaten

In unserem Theaterabend haben wir Igor Stravinskys „Geschichte vom Soldaten“ Kompositionen von Iannis Xenakis, Heinrich Schütz und Jean-Baptiste Lully zur Seite gestellt, Werke, die sich auf jeweils ganz individuelle Art mit Krieg auseinandersetzen. mehr